Umzugstipps: Checkliste & Umzugsratgeber für ihren Umzug

Mit dieser Checkliste und den Umzugstipps von Profis verläuft ihre nächste Übersiedlung in die neue Wohnung oder das neue Haus stressfrei und reibungslos. Die Liste hilft Ihnen bei der Planung ihres Umzuges und sorgt dafür, dass Sie nichts Wichtiges vergessen. 

Egal ob Sie alleine, mit Familie und Freunden oder mit einem professionellen Umzugsunternehmen Ihren Umzug planen und realisieren, hier finden Sie alle relevanten Informationen und Tipps zum Thema Umzug Wien.

Umzug Checkliste

Checkliste für stressfreien Umzug

  • Kündigen Sie Ihre alte Wohnung
  • Kündigung oder Ummeldung Ihres Energieanbieters
  • Besuchen Sie Ihre neue Nachbarschaft
  • Eventuell einen Nachmieter für die alte Wohnung suchen
  • Notwendige Renovierungsarbeiten planen
  • Angebote von Umzugsunternehmen einholen
  • Sonderurlaub für die Umzugstage anfordern
  • Besprechen Sie den Umzug mit Ihren Kindern
  • Do-it-Yourself-Umzug: Erste Planung anfangen
  • Neue Möbel bestellen
  • Vereine, Gruppen, Freizeitkollegen über den Umzug informieren
  • Einzugsermächtigungen bearbeiten
  • Neue Adresse mitteilen
  • Die alte Wohnung ausmisten
  • Alte Möbel verkaufen
  • Nachsendeauftrag bei der Post stellen
  • Auto ummelden
  • Wohnungsübergabetermin vereinbaren
  • Ablöse mit dem Nachmieter/Vermieter festlegen
  • Haltegenehmigung für den Umzugswagen beantragen
  • Ab- und Anmeldeformulare vorbereiten
  • Sicherheitskopien von wichtigen Dokumenten anfertigen
  • Nachbarn und Hausbesorger den genauen Umzugstag mitteilen
  • Essensvorräte aufessen/entsorgen
  • Kühlschrank/Gefrierschrank abtauen
  • Verpflegung für die Umzugshelfer einplanen
  • Werkzeugkiste vorbereiten
  • Verpackungsmaterial besorgen und alles verpacken
  • Demontieren Sie Ihre Möbelstücke
  • Kontrollieren Sie Möbel und Einrichtungsgegenstände
  • Reinigen Sie das Treppenhaus in der neuen Wohnung
  • Montieren Sie die neuen Möbel
  • Einweihungsparty der neuen Wohnung
  • Geliehenes Verpackungsmaterial und Werkzeuge zurückgeben

Umzugsratgeber: Schritt für Schritt zur reibungslosen Übersiedlung

3 Monate vor dem Umzug

Sie müssen Ihren Vermieter über den Umzug informieren. Viele Mietverträge verlangen von den Mietern, dass sie ihren Vermietern mindestens 60 Tage im Voraus Bescheid geben, wenn sie ausziehen. Vor diesem Hintergrund sollten Sie Ihren Mietvertrag auf genaue Details zur Kündigung überprüfen, bevor Sie Umzugspläne machen.

Was sind die Kündigungsfristen?

Unbefristeter Vertrag: Bei einem unbefristeten Mietvertrag ist die Kündigungsfrist per Gesetz festgelegt: 1 Monat.

Befristeter Vertrag: Bei einem befristeten Mietvertrag gilt die Kündigungsfrist, die im Mietvertrag eingetragen wurde.

Weitere Informationen über die Kündigung eines Mietvertrags (https://mietervereinigung.at/788/Kuendigung-Mietvertrag)

Weitere Informationen über die Kündigungsfristen (https://mietervereinigung.at/3891/)

Musterbrief für die Kündigung (https://vbg.arbeiterkammer.at/service/musterbriefeundformulare/Konsumentenschutz/Wohnen/Mietvertrag_Kuendigung.html

Sie müssen Ihre Energieversorgungsanlage für Gas, Strom, Fernwärme etc. ab- oder ummelden. Dies tun Sie direkt bei Ihrem Energieversorger. Eine schriftliche Kündigung ist für die Abmeldung nötig. Der Zählerstand Ihrer Energieversorgungsanlage muss dabei auch bekanntgegeben werden. 

Besuchen Sie vor dem Umzug unbedingt die neue Nachbarschaft. Wenn Sie persönlich vor Ort sind, erhalten Sie ein besseres Gefühl für die verschiedenen Viertel und Annehmlichkeiten der Gegend. Sie können auch mehr über Ihre Gemeinde in den hilfreichen Nachbarschaftsleitfäden und Stadtberichten im Internet erfahren.

Je nach Absprache mit Ihrem Vermieter, können Sie vor Ihrem Umzug einen Nachmieter für Ihre alte Wohnung finden. Aber letztendlich entscheidet Ihr Vermieter, wer nach Ihnen in die Wohnung zieht, deswegen muss dies in Absprache mit ihm/ihr gemacht werden.

Die alte Wohnung soll besenrein und in gleichem Zustand wie bei Ihrer Übernahme an den Vermieter übergeben werden. Alle Räume und Boden sollen frei von Gegenständen sein. Eventuelle Malerarbeiten, Bodenreparatur und andere nötige Reparaturen sollten rechtzeitig geplant und durchgeführt werden. Dokumentieren Sie den Zustand der Wohnung bei der Übergabe, damit Sie nach dem Auszug auf der sicheren Seite sind. 

Weitere Informationen zur Wohnungsübergabe (https://mietervereinigung.at/789/Wohnungsrueckgabe)

Jetzt ist die Zeit, herauszufinden, wie Sie umziehen möchten. Machen Sie es selbst? Oder beauftragen Sie lieber einen Profi? Machen Sie sich mit den Optionen und Ihrem Budget vertraut. Wenn Sie sich entscheiden, Umzugsunternehmen zu engagieren und in oder um Wien ansässig sind, dann kontaktieren Sie das renommierte und zuverlässige Umzugsunternehmen Wien. Alle Umzugshelfer in diesem Unternehmen sind erfahren, kompetent und lizenziert, sodass Sie sicher sein können, dass Ihr Umzug in guten Händen ist. 

Erstellen Sie eine Liste mit Fragen, die Sie Umzugsunternehmen stellen können. Stellen Sie professionelle Umzugsunternehmen für den Job ein? Stellen Sie zuerst alle wichtige Fragen. Von Stornierungsbedingungen bis hin zu Haftpflichtversicherungen ist es wichtig, vor Vertragsabschluss so viel wie möglich über ein Umzugsunternehmen zu erfahren.

Für Ihren Umzug haben Sie Anspruch auf Sonderurlaub für den Umzugstag, da dies einen großen zeitlichen Aufwand bedeutet. Sprechen Sie mit Ihrem Arbeitgeber und planen Sie rechtzeitig ihren Sonderurlaub für Umzugstag.

Wenn Sie Ihre Kinder frühzeitig in das Gespräch einbeziehen, können sie sich während des Übergangs sicherer und entspannter fühlen.

2 Monate vor dem Umzug

Wenn Sie Ihren Umzug selber durchführen, dann ist die gute Planung im Vorfeld wesentlich. Denn so ein Do-It-Yourself-Umzug erfordert einiges an Zeit, Muskelkraft und Nerven. Beginnen Sie rechtzeitig, Ihre Freunde und Bekannten um Hilfe zu bitten –  je mehr Helfer, desto besser. Organisieren Sie auch einen geeigneten Umzugstransporter, der groß genug ist, Ihre Umzugsgut zu transportieren und zwar in möglichst wenigen Fahrten. Sie sollten sich auch rechtzeitig um einen Babysitter oder Tiersitter für den Umzugstag kümmern.

Wenn Sie Ihre neue Wohnung neu einrichten müssen, dann müssen Sie mit langen Lieferzeiten rechnen und rechtzeitig die neuen Möbel bestellen.

1 Monat vor dem Umzug

Wenn Sie weit weg von Ihrem alten Wohnort umziehen und aus diesem Grund Ihre bisherigen Freizeitvereine und Gruppen verlassen müssen, dann sollten Sie diese auch rechtzeitig darüber informieren und bestehende Mitgliedschaften kündigen. Ein weiterer Schritt ist es, sich über ein vergleichbares Angebot an Ihrem neuen Wohnort zu informieren.

Wenn Sie die im Zusammenhang mit der Wohnung stehenden Kosten per Bankeinzug ausgeglichen haben, dann müssen Sie entsprechende Ermächtigungen beim Umzug wiederrufen. Das können Sie über Online-Banking machen. Gleichzeitig können Sie Ihre neue Adresse Ihrem Bankinstitut mitteilen.

Adressenwechsel ist beim Umzug eigentlich ein der größten Stressfaktoren. Ihre neue Adresse sollten Sie allen Behörden, Instituten und Personen mitteilen. 

Wo müssen Sie überall Ihre Adresse ändern?

Viele Adressänderungen können online durchgeführt werden. Wir haben Ihnen eine Liste mit Fristen und Links zusammengestellt:

Meldepflicht: Innerhalb von 3 Tagen nach Bezug müssen Sie sich bei Ihrem zuständigen Meldeamt ummelden. Bringen Sie dazu Ihren Meldezettel und einen amtlichen Lichtbildausweis mit.

Fahrzeugzulassung: Innerhalb 1 Woche muss Ihre neue Adresse der KFZ-Zulassungsstelle mitgeteilt werden.

Fahrzeugversicherung: Nachdem die neue Adresse im KFZ-Zulassungsschein geändert wurde, müssen Sie die neue Adresse Ihrer KFZ-Versicherung melden.

Schule/Kindergarten: Schulpflichtige Kinder müssen rechtzeitig bei Ihrer neuen Schule/Kindergarten angemeldet werden. Gleichzeitig müssen die Kinder in der alten Schule/Betreuungseinrichtung abgemeldet werden. Wenn Ihre Kinder die Schule/Betreuungseinrichtung nicht wechseln, dann sollten Sie dort rechtzeitig Ihre neue Adresse bekanntgeben.

GIS: Sie müssen Ihre neue Adresse schnellstmöglich der GIS mitteilen. Dies geht online.

Hundesteuer: Hunde müssen am neuen Wohnort angemeldet und vom alten Wohnort abgemeldet werden. Weitere Informationen finden Sie auf help.gv.at.

Post: Sie können bei der Post einen Nachsendeauftrag stellen. So gehen Sie sicher, dass Post, die an Ihre alte Adresse geschickt wird, den Weg zur neuen Adresse findet. Sie sollten den Nachsendeauftrag drei Tage vor dem eigentlichen Umzug einrichten.

Arbeitgeber: Geben Sie Ihren Arbeitgeber unverzüglich die neue Adresse bekannt. Dies ist meistens per Arbeitsvertrag gesetzlich vorgeschrieben. Wenn Sie eine Pendlerpauschale beziehen wollen, dann muss die Adressänderung innerhalb eines Monats bekanntgegeben werden.

Haushaltsversicherung: Sie sollten Ihre neue Adresse rechtzeitig Ihrer Versicherung mitteilen. Dies sollte spätestens bis zu Ummeldung erledigt sein.

Verkehrsbetrieb: Wenn Sie eine Jahreskarte oder ähnliches von Ihrem lokalen Verkehrsbetrieb beziehen, dann müssen Sie Ihre neue Adresse mitteilen. Bei den Wiener Linien geht dies inzwischen auch online. Sie brauchen dafür einen Onlinezugang, diesen können Sie hier einrichten.

Eine Entrümpelung Ihrer Räumlichkeiten im Vorfeld Ihres Umzugs kann helfen, dass dieser stressfreies verläuft. Organisieren die Entsorgung aller unnötigen Gegenstände, Mülls und Sperrmülls. Dafür können Sie professionelle Hilfe einer Entrümpelungsfirma in Anspruch nehmen.

Ein Umzug ist gute Möglichkeit, Ihr Umzugskonto ein wenig aufzubessern. Alle gebrauchten Möbel, die immer noch in einem guten Zustand sind, für die es in Ihrer neuen Wohnung aber keinen Platz gibt, können Sie einfach verkaufen. Dies können Sie auch mit Ihrer Entrümpelungsfirma besprechen.

Wenn Sie sicher sein wollen, dass die Post, die an Ihre alte Adresse geschickt wird, jetzt den Weg zur neuen Adresse findet, dann sollten Sie bei der Post einen Nachsendeauftrag stellen. 

Der Nachsendeauftrag kostet für 3 Kalendermonate im Inland 11,90 Euro. Ins Ausland kostet er für drei Monate 16,50 Euro.

Für weitere Informationen besuchen Sie die Webseite der Post. (https://www.post.at/privat_empfangen_brief_nachsenden.php)

Sie müssen Ihre neue Adresse innerhalb 1 Woche nach dem Umzug der KFZ-Zugangsstelle mitteilen. Danach müssen Sie die neue Adresse Ihrer KFZ-Versicherung machen. 

Weitere Informationen finden Sie hier. https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd/public/content/6/Seite.060400.html

3 Wochen vor dem Umzug

Das frühzeitige Vereinbaren eines Wohnungsübergabetermins mit Ihrem Vermieter erleichtert Ihnen den eigentlichen Umzugstag und spart dadurch wertvolle Nerven. Sie sind dazu verpflichtet, Ihrem Vermieter einen Termin zur Übergabe der Wohnung anzubieten. Rechtzeitig heißt in diesem Fall mindestens 1 Woche vorher

Für die während der Mietzeit vorgenommene bauliche Investitionen in die Wohnung haben Sie recht, von Ihrem Nachmieter eine Ablöse zu verlangen, als auch für Möbel oder bewegliche Gegenstände.  Diese können von einem Sachverständiger eingeschätzt werden.  

Für weitere besuchen Sie die Webseite der Mietervereinigung Österreichs. (https://mietervereinigung.at/2888/Abloese)

Wenn Sie einen möglichst kurzen Weg zum Transportwagen haben wollen, dann sollten Sie eine Haltegenehmigung für den Umzugswagen bei der zuständigen Behörde rechtzeitig beantragen. 

Alle weiteren Informationen finden Sie auf der Website wien.gv.at. https://www.wien.gv.at/amtshelfer/verkehr/organisation/verkehrsflaeche/kurzfristigehalteverbotszone.html

2 Wochen vor dem Umzug

Frühestens drei Tage vor und spätestens drei Tage nach Ihrem Umzug ist es nötig, die Ab- und Anmeldung Ihrer neuen Wohnung zu machen. Auf der Seite wien.gv.at https://www.wien.gv.at/verwaltung/meldeservice/stellen.html finden Sie alle nötigen Informationen. 

Folgende Dokumente müssen vorbereitet werden: 

Weitere Informationen finden Sie auf wien.gv.at. https://www.wien.gv.at/amtshelfer/dokumente/verwaltung/meldeservice/abmeldung.html 

Es passiert immer wieder, dass während des Umzugs wichtige Dokumente verloren gehen. Aus diesem Grund ist es ratsam, die Sicherheitskopien von wichtigen Dokuemnten wie Personalausweis, Meldezettel, Mietvertrag, Führerschein usw. zu machen. 

Um unnötigen Stress am Tag des Umzugs zu vermeiden, sollten Sie Ihre Nachbarn und Hausbesorger über das genaue Umzugsdatum informieren. Informieren Sie sich auch darüber, ob der Aufzug beim Umzug genutzt werden darf. Tun Sie das Gleiche auf für den Hausbesorger Ihrer neuen Wohnung.

1 Woche vor dem Umzug

Jetzt ist die höchste Zeit, sich um die Essensreste zu kümmern. Welche Lebensmittel sollten Sie vor dem Umzug verbrauchen und welche eignen sich zum Transport? Öffnen Sie Ihren Kühlschrank und Vorratsschränke und sortieren Sie Ihre Lebensmittel entsprechend.

Kurz vor dem Umzug sollten Sie den Kühlschrank und den Gefrierschrank abtauen. Dies können Sie selber machen oder die Arbeit den Profis überlassen.

Ihre Umzugshelfer (wenn Sie mit Hilfe von Freunden und Familie umziehen) haben sicherlich irgendwann Hunger. Sie sollten die Verpflegung einen Tag vorher vorbereiten. Das ist auch eine gute Möglichkeit, den letzten Lebensmitteln aus dem Kühlschrank loszuwerden.

Organisieren Sie am besten im Vorfeld alle nötigen Werkzeuge für die Demontage der Möbelstücke. Das gilt nur im Fall, dass Sie Ihren Umzug selber durchführen. Wenn Sie professionelle Umzugshelfer beantragen, dann kümmern sich die um alles.

Um die eventuellen Transportschäden zu vermeiden, wichtig ist, dass Sie sich genügend Zeit für das Verpacken aller Ihre Gegenstände nehmen. Dabei gibt es ein paar nützliche Helferlein, die Sie sich besorgen sollten, wie Luftpolsterfolie, Stretchfolie, Seidenpapier, Klebeband usw.

Bei der Demontage Ihrer Möbelstücke müssen Sie vorsichtig und mit der notwendigen Sorgfalt vorgehen. Damit wichtige Bauteile und Schrauben nicht verloren gehen, sollten alle Bauteile geordnet verpackt und nummeriert werden. Für komplizierte Arbeiten beantragen Sie am besten professionelle Umzugshelfer.

Nach dem Umzug

Jetzt, da der Umzug fertig ist, sollten Sie kontrollieren, ob Ihre Möbelstücke ohne Beschädigungen sind. Verschaffen Sie sich noch einen Überblick über die Umzugskisten und überprüfen Sie, ob alles wirklich in die neue Wohnung gekommen ist. Falls Sie merken, dass etwas fehlt, dann sollten Sie Ihre Umzugshelfer oder Transportfirma gleich kontaktieren.

Sie sind endlich in Ihrem neuen Zuhause und sollten dieses gleich gemütlich für sich machen. Beseitigen Sie das Spüren des Umzugs, indem Sie das Treppenhaus reinigen.

Und jetzt kann der Spaß beginnen! Die Zeit ist gekommen, Ihre neuen vier Wände einzurichten. Dabei geht es meisten um Montieren der Möbel. Bei komplizierten Montagearbeiten beantragen Sie am besten Profis.

Wenn der Umzug offiziell fertig ist, haben Sie einen Grund zu feiern! Laden Sie Ihre Familie und Freunde ein und genießen Sie zusammen Ihr neues Zuhause.

Vergessen Sie nicht, alle geliehene Werkzeuge und Verpackungsmaterialien zurückzugeben!

Sie können unsere Partner auch für Ihre Schlosserei Wien, Fenster Reparatur Wien oder Schlüsselkopien Wien erreichen. – schlosserei-alex.at

Beeilen Sie sich!

Stunden

Minuten

Sekunden

Die Zeit ist bald vorbei! Kontaktieren Sie uns jetzt und sichern Sie sich Ihren 25% Rabatt!